Gebäude der Alida Schmidt-Stiftung in der Dorotheenstraße
Max Brauer Haus
Carl und Amanda Behrs Seniorenwohnanlage
Seniorenwohnanlage Bürgerweide
Gebäude der Therapeutischen Gemeinschaft Jenfeld
Luftbild vom Fachkrankenhaus Hansenbarg
Wohnhaus in der Elsa Brändström-Straße
Alida Schmidt-Stiftung_Wohnungen Probsteierstraße

Alida Schmidt-Stiftung

Die Hamburgerin Ida Schmidt errichtete 1874 die Alida Schmidt-Stiftung zum Andenken an ihre jung verstorbene Tochter Alida. Aus dem Willen der Stifterin, „hülfsbedürftigen Witwen und Jungfrauen“ zu helfen, entstand zunächst ein reines Wohnstift. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte es sich im Laufe der Jahrzehnte zur heutigen Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe der Stiftung. Diese bietet in der Bürgerweide zeitlich befristeten Wohnraum für junge Mütter/Väter mit ihren Kindern und für Frauen mit psychischen Erkrankungen an. Im Anschluss kann die Stiftung teilweise betreute WGs oder eigenen Wohnraum in stiftungseigenen Wohnhäusern zur Verfügung stellen.


Außerdem betreibt die Stiftung seit den 70er Jahren eine 100-Betten-Rehaklinik für suchterkrankte Menschen in der Lüneburger Heide und eine große Suchthilfeeinrichtung der Eingliederungshilfe an zwei Standorten in Jenfeld. Auch hier leben Klient*innen befristet während ihrer Therapien. Danach kann die Stiftung Wohnraum in stiftungseigenen Häuser in Jenfeld zur Verfügung stellen. Älteren Menschen bietet die Stiftung seit 1976 im Bramfelder Max Brauer Haus sowie seit 1978 in Horn Seniorenwohnungen mit Betreuung an. In Borgfelde werden Seniorenwohnungen ohne Betreuung vermietet. Nicht zuletzt gehören zur Stiftung vier Wohnhäuser in Winterhude und Dulsberg. Hier wohnen Familien und andere Menschen mit geringem Einkommen.

 

Seniorenwohnanlagen

Max Brauer Haus in Bramfeld, Baujahr 1976, 195 Mietwohnungen mit Betreuung für Senior*innen mit geringem Einkommen

Carl und Amanda Behrs Seniorenwohnanlage in Horn, Baujahr 1985, 69 Mietwohnungen mit Betreuung für Senior*innen mit geringem Einkommen

Seniorenwohnanlage Bürgerweide in Borgfelde, Baujahr ca. 1956, 34 Mietwohnungen ohne Betreuung für Senior*innen mit geringem Einkommen

 

Mehrfamilienhäuser

Wohnungen Dorotheenstraße, Baujahr 1927, 22 Wohnungen für Familien und andere Menschen mit geringem Einkommen sowie für ambulante WGs der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe

Wohnungen Probsteierstraße, Baujahr 1942, 32 Wohnungen für Familien und andere Menschen mit geringem Einkommen sowie für ambulante WGs der Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe

 

Temporäre Wohnangebote mit Betreuung

TGJ Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld, Baujahr 1956, 75 Plätze für alkohol- und medikamentenabhängige Menschen

Fachkrankenhaus Hansenbarg in Hanstedt, Baujahr 1946 und später, 100 Betten für Menschen mit Suchterkrankungen

Kinder-, Jugend- und Eingliederungshilfe, Bürgerweide in Borgfelde, Baujahr 1954, 20 Plätze für junge Mütter/Väter und Frauen mit psychischen Erkrankungen

Wohnhäuser Elsa-Brändström-Straße, Baujahr 1961, gesamt 91 Wohnungen für Senior*innen ohne Betreuung sowie ehemals Suchterkrankte und als stationäre Plätze für Menschen mit Suchterkrankungen

 

Kontakt

Alida Schmidt-Stiftung
Hauptverwaltung
Hamburger Straße 152
22083 Hamburg
Tel. 040 / 227 10 10
E-Mail: info.hv@alida.de

 

Webseite


www.alida.de