Aktuelles

Urhebernachweis Foto(s): BSW. Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt eröffnet die Veranstaltung im Kaisersall des Hamburger Rathauses

Sprecherin und Beirätin - Mechthild Kränzlin - des Hamburger Bündnis für Wohnstifte

Sprecherin Christina Baumeister im Interview mit der Behrens-Stiftung und einer Mieterin der Flutopfer Stiftung

„Gemeinsam bewegen wir viel!“ - Empfang für Hamburger Bündnis für Wohnstifte im Rathaus

Nach drei Jahren war es soweit: Am 10. Oktober 2022 hat die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen (WSB), Dr. Dorothee Stapelfeldt, alle Hamburger Wohnstifte und das Hamburger Bündnis für Wohnstifte im Kaisersaal des Hamburger Rathauses zum Empfang geladen. Die Veranstaltung wurde ganz dem Motto: „Gemeinsam bewegen wir viel!“ gerecht.

Frau Dr. Stapelfeldt widmete sich mit wertschätzenden Worten an alle Wohnstifte und bedankt sich für die konstruktive und kooperative Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren mit der Koordinierungsstelle für Wohnstifte in der WSB. Trotz der herausfordernden Zeiten im Bausektor, hält die Senatorin an der Wohnraumoffensive fest und blickt zuversichtlich in die Zukunft: das Ziel, jährlich 10.000 Wohnungen in Hamburg zu errichten, ist ambitioniert und die Hamburger Wohnstiftungen sind neben dem Bündnis für das Wohnen am besten dafür geeignet, die entsprechenden Voraussetzungen dafür zu schaffen. Zukünftig werden die Wohnstiftungen mit ihrer langen Tradition wichtiger denn je bei der Deckung des großen Bedarfs an seniorengerechten und barrierearmen Wohnungen. Für die große Zielgruppe der älteren Menschen ist die Barrierefreiheit ihrer Wohnung von großer Bedeutung.

Anschließend führt die Sprecherin-Kollegin, Christina Baumeister, ein erfrischendes Interview und gewährt Einblicke aus der Perspektive über die Arbeit und die Wirkung von Wohnstiften aus der sich eines Bündnismitglieds, der Behrens Stiftung und der einer Mieterin des Flutopfer-Wohnstifts.

Die Sprecher*innen des Hamburger Bündnis betonen, dass zu Zeiten großer Wohnungsknappheit und sozialer Unruhen wohlhabende Bürger*innen gemeinsam mit Politik und Verwaltung gute Lösungen zur Wohnraumsicherung- und schaffung gefunden haben. Frau Dr. Stapelfeldt beendet die Veranstaltung mit einem herzlichen Appell an alle Beteiligte: „den selbstbewussten Weg weiterzugehen – in Verantwortung für den unschätzbaren Wert, den Hamburgs Wohnstifte für unsere Stadt darstellen“.

Die Rede von Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt können Sie hier nachlesen: www.hamburg.de/bsw/16571740/2022-11-10-empfang-wohnstiftungen/