Aktuelles

Die „QplusAlter“ Lotsinnen beraten Menschen ab 65 Jahren und deren Nahestehende individuell und kostenfrei, Fotos: Heike Günther

Das Beratungsgespräch kann Zuhause stattfinden, muss aber nicht

Bietet auch Unterstützung beim Erkunden digitaler Welten

Gut Älterwerden – jetzt Beratung nutzen!

Wie finden meine Wohnstifte-Bewohner*innen eine passende Unterstützung für ihren Alltag und wer bezahlt diese? Wie können sie so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben, auch wenn es schwerer wird? Mit dem „QplusAlter“ Angebot der Evangelischen Stiftung Alsterdorf lassen sich passende Lösungen für Menschen ab 65 Jahren finden.

Das Ziel von „QplusAlter“ ist es, ältere Menschen ab 65 Jahren darin zu unterstützen, möglichst lange selbstbestimmt und selbstständig in ihrem Stadtteil zu leben. Um mit den älteren Menschen sowie deren An- und Zugehörigen ins Gespräch zu kommen, besuchen sogenannte Lotsinnen diese gern zu Hause oder telefonieren mit ihnen. Wenn jemand keinen Hausbesuch wünscht, sind auch Gespräch vor Ort im Stadtteil oder per Video möglich. Die Lotsinnen richten dabei den Blick auf die Ressourcen, so dass ein passgenaues Hilfenetzwerk entstehen kann: aus Selbsthilfe, Hilfsmitteln, sozialen Netzen, Angeboten und Profi-Leistungen im Stadtteil.

Gute Lösungen im Alltag
Die Lotsinnen informieren und beraten zu Themen wie Alltag, Gesundheit, Pflege und soziale Kontakte, je nach Bedarf werden dabei auch die Freizeitgestaltung und digitale Kompetenzen in den Blick genommen. Gemeinsam mit der Lotsin besprechen die Menschen, was ihnen im Alltag wichtig ist, was sie selbst tun können und welche Unterstützung für sie passend ist. Der ältere Mensch entscheidet dann selbst, welche Art der Unterstützung die Richtige ist.

Eine einmalige Beratung oder auch mehrere Gespräche sind möglich, bei denen die Lotsin die nächsten Schritte begleitet und die Menschen unterstützt, die passenden Hilfen zu organisieren. Die Wege, die die Menschen zusammen mit den Lotsinnen entwickeln, sind ganz unterschiedlich: vom passenden Rollator über eine Begleitung beim Einkaufen, eine Nachbarschaftshilfe, einen Spielepartner im Stadtteil, eine Smartphone-Sprechstunde oder der Kontakt zur Tagespflege um die Ecke.

Das Angebot ist kostenfrei und vorerst für Ratsuchende, die in den Bezirken Hamburg-Nord oder Hamburg-Altona leben, und deren An- und Zugehörige nutzbar.
Das Modellprojekt „QplusAlter“ der Evangelischen Stiftung Alsterdorf im Bezirk Hamburg-Nord und in Altona wird gefördert durch die Deutsche Fernsehlotterie, die die Homann-Stiftung, die Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung und die Nordmetall-Stiftung.

Kontakt und Terminvereinbarung
Am einfachsten ist es, die Lotsinnen anzurufen oder eine Mail zu schreiben an:
Lotsinnen „QplusAlter“
Tel. 040 – 50 77 33 54 (Hamburg-Nord)
Tel. 040 – 50 77 33 55 (Hamburg-Altona)
E-Mail: lotsinnen@qplusalter.net

Mehr zu diesem Angebot lesen Sie HIER