Aussenansicht der Else Voss Stiftung in Rissen

Else Voss Stiftung

Die Else Voss Stiftung wurde im Juni 1968 von dem Ehepaar Karl Andreas und Else Voss gegründet. Karl Andreas Voss war Verleger in Hamburg und Mitbegründer des Axel Springer Verlags. Die Stiftung erhielt den Namen seiner Ehefrau Else. Die Else Voss Stiftung ist eine Servicewohnanlage mit dem Ziel und Zweck, älteren Menschen mit kleinem Einkommen preiswerten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, der ihnen ein selbständiges Leben in der eigenen Wohnung bis ins hohe Alter ermöglicht. Dazu tragen Betreuungsleistungen wie Hilfen im Alltag, Beratung in persönlichen oder behördlichen Angelegenheiten, Handwerkerleistungen, ein wöchentlicher Einkaufsdienst und ein Hausnotrufsystem mit 24h Rufbereitschaft bei.


Großzügige Gemeinschaftsräume sollen das Zusammenleben und die gegenseitige Hilfsbereitschaft fördern. Die Anlage besteht aus drei Gebäuden mit Aufzügen. Die Gebäude sind von Gärten umgeben, die zum Aufenthalt im Freien einladen. Zur gemeinschaftlichen Benutzung stehen ein großer Gemeinschaftsraum mit Kamin und TV-Großbildschirm, eine Bibliothek, ein Atelier und ein Fitnessraum zur Verfügung. Die gesamte Anlage wurde in den letzten Jahren dank großzügiger finanzieller Unterstützungen grundlegend saniert. Regelmäßige kulturelle und weiterbildende Angebote sorgen für Anregung, Kommunikation und Lebensqualität.

 

Wohnstandort
Sülldorfer Brooksweg 115
22559 Hamburg – Rissen


82 Wohnungen

 

Baujahr
1968 bis 1971

 

Kontakt
Else Voss Stiftung
Sülldorfer Brooksweg 115
22559 Hamburg

 

Webseite
www.else-voss-stiftung.de